FAQs

Frequently Asked Questions

Wie funktioniert die Anmeldung für den PPL(A) oder den LAPL(A)

Als erstes empfehlen wir Ihnen, einen Termin bei einem Fliegerarzt zu vereinbaren, um das Fliegerärztliche Tauglichkeitszeugnis (Medical) zu erlangen.

Für den PPL(A) / LAPL(A) benötigen Sie mindestens das Medical der Klasse 2.

Für eine Erstuntersuchung Klasse 2 empfehlen wir:

Dr. Christian Schelske
Fichtestraße 25
10967 Berlin

Unter der 030 - 69 13 8 57 können Sie telefonisch einen Termin vereinbaren.

Wenn Sie das Medical erhalten haben, registrieren Sie sich über unsere Homepage offiziell als Schüler für den PPL(A) / LAPL(A). Hierfür können Sie den folgenden Link nutzen:

http://aerotours.de/de/kurse-termine.html

(Sollte bei Ihnen noch kein Sprechfunkzeugnis vorhanden sein, können Sie sich unter diesem Link auch gleich für den dann benötigten BZF-Kurs anmelden)

Nachdem Sie alle geforderten Angaben ergänzt haben, können Sie dort ebenfalls beginnen, die für die Ausbildung erforderlichen Dokumente hochzuladen. Diese sind:

  • Personalausweis (beidseitig)
  • das Medical
  • Ausbildungsvertrag
  • Erklärung über schwebende Strafverfahren
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister (FAER)

Den Ausbildungsvertrag, die Erklärung über schwebende Strafverfahren sowie den ZÜP-Antrag, welcher von uns als ausbildende Schule gestempelt und unterschrieben sein muss, erhalten Sie auf Nachfrage von uns. Der Auszug aus dem Fahreignungsregister (FAER) ist ganz einfach im Netz herunterladbar.

ZÜP- sowie FAER-Antrag müssen dann inkl. beidseitiger Ausweiskopie selbständig von Ihnen an die angegebenen Adressen der jeweiligen Behörde versandt werden.

 

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2018 von Silvio Endler.

Wie funktioniert die Bezahlung für den PPL(A) / LAPL(A)

Grundsätzlich gibt es hierfür 3 Varianten:

  1. Sie zahlen den gesamten Betrag als Vorkasse. Als Bonus hierfür erhalten Sie von uns eine Gutschrift in bestimmter Höhe auf den Gesamtbetrag Ihrer Ausbildung. Genaue Zahlen für den PPL(A) finden Sie hier http://aerotours.de/de/ppla-privatpilot.html oder für den LAPL(A) hier http://aerotours.de/de/lapla-leichtflugzeugpilot.html
  2. Sie möchten mit Abschlagszahlungen arbeiten. Hierbei werden Ihnen in einer ersten Rechnung alle administrativen Kosten in Rechnung gestellt. Diese sind u.a. die Anmeldegebühr, Ihr Fernkurs, der ergänzende Nahunterricht, das Sprechfunkzeugnis (falls noch nicht vorhanden), das Lehrmaterial usw. Diese erste Rechnung beläuft sich auf ziemlich genau 2.000,- €. Damit sind alle Kosten gedeckt, die nicht mit der praktischen Flugausbildung in Zusammenhang stehen. Um nun die Flugstunden abzugelten, zahlen Sie einen Betrag in von Ihnen gewünschter Höhe auf Ihr Kundenkonto bei uns ein. Dieses somit aufgebaute Guthaben fliegen Sie dann sukzessive ab. Ist ihr Guthaben aufgebraucht, bekommen Sie automatisch von uns eine neue Abschlagsrechnung. Am Ende Ihrer Ausbildung erhalten Sie eine detaillierte Endabrechnung all ihrer geleisteten Flugstunden, welcher die Summe ihrer geleisteten Vorkassen gegengerechnet wird.
  3. Bei Variante 3 zahlen Sie, genau wie bei Variante 2, die erste Rechnung über die administrativen Kosten i.H.v. 2.000,- €. Danach leisten Sie aber keine Abschlagszahlungen, sondern bekommen die von Ihnen in Anspruch genommenen Leistungen, also die Flugstunden, in bestimmten Abschnitten in Rechnung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2018 von Silvio Endler.